Ballett bei der Tanzwerkstatt Kassel

Ballett-Aufführung 2013

Klassischer Tanz / Ballett

Der Klassische Tanz hat eine lange Tradition. Ursprünge findet man am französischen Hofe zu Zeiten von Louis XXIV.
Der kunst- und tanzverliebte König stand damals selbst im Mittelpunkt und somit gerne und oft als Solist auf der Bühne. Tanz war damals übrigens eine reine Männerdomaine!

Typische Merkmale der heutigen Klassischen Tanztechnik wurden in dieser Zeit bereits definiert. So auch die Auswärtsrotation der Beine im Hüftgelenk, die zu mehr Eleganz durch längere Beinlinien führen sollte. Viele Schritte und Sprünge haben ihre ursprünglichen Namen erhalten und lassen sich problemlos zurückverfolgen.

Heute kennen wir Klassischen Tanz durch bekannte Ballette wie Schwanensee, Giselle oder den berühmten Nussknacker.
Ein Klassisches Training besteht üblicher Weise durch eine „Stange“ und die „Mitte“.
An der Stange bereitet man verschiedene Elemente vor, die dann im Raum komplexer verwendet werden. Wir können uns an der Stange auf technische Feinheiten konzentrieren, koordinatives Zusammenspiel üben und neue Elemente erarbeiten. Der Klassische Tanz ist der einzige Stil der die Stange so intensiv nutzt. Grund ist die für uns Menschen im Alltag unübliche Auswärtsrotation. Sie irritiert uns und erschwert uns Manches. Die Stange gibt uns Sicherheit kann uns entspannt Dinge ausprobieren lassen.

Die Mitte besteht aus Übungen und tänzerischen Kombinationen wie Adagio ( langsamer Teil ), Drehungen und kleinen und großen Sprüngen. Regelmäßig entstehen zusätzlich Choreografien für unsere jährlichen Aufführungen.





Ballett-Impressionen: